119. Newsletter: Regierung legt Axt an die Erneuer

sev-logo-newsletter

Regierung legt Axt an die Erneuerbaren

Liebe Solarfreunde,
Hans-Josef Fell, MdB, Vater des EEG, hat das Gutachten untersucht, auf Grund dessen die Bundesregierung die Laufzeitverlängerung im Geheimvertrag vereinbart hat. In diesem Gutachten von EWI, Prognos und GWS finden sich im Verborgenen die Annahmen über die Zukunft der Erneuerbaren Energien, wie die runtergefahren werden müssen, damit die Laufzeitverlängerung einen Sinn bekommt. Und das ist toxisch und explosiv zugleich. Es ist die Axt oder der Sarg, auf jeden Fall der Tod der Erneuerbaren Energien, wenn die Regierung dieser Studie folgt.

Lesen Sie selbst:
http://www.hans-josef-fell.de/cms1/index.php?option=com_docman&task=cat_view&gid=27&Itemid=77 (leider nicht mehr verfügbar)

Für den jährlichen Zubau an Fotovoltaik, heute etwa 6,5 GW/Jahr, werden für das Jahrzehnt 2011 – 2020 nur noch jährlich 1,7 GW/Jahr angenommen, das ist ein Minus von 75 %!  Im darauf folgenden Jahrzehnt (2021 – 2030) sollen es dann nur noch 0,42 GW/Jahr sein, das ist nochmal nur ein Viertel vom Jahrzehnt davor. Danach praktisch Null.

Genau so der Windkraft-Zubau in Deutschland: Von 1,86 GW/Jahr im vergangenen Jahr soll es für den Rest des Jahrzehnts runter gehen auf 0,58 GW/Jahr, das sind minus 65 %. Danach 0,04 GW/Jahr, das sind 20 Mühlen mittlerer Größe, also praktisch nichts mehr.

In gleicher Weise wird für den jährlichen Zubau der Bioenergie, letztes Jahr 500 MW,  für den Rest des Jahrzehnts ein Minus von 85 %  (!)  angenommen, danach eine weitere Halbierung.
Auf diese Zahlen stützt sich die Empfehlung an die Bundesregierung zur Laufzeitverlängerung. Richtig: Wer die Märkte für Wind-, Solar- und Bioenergie so brutal abmurkst, wird Platz im Netz haben für weiteren Atomstrom.

Liebe Freunde der Erneuerbaren Energien, hier ist mehr als Gefahr im Verzuge. D.h. wenn wir nichts tun, wird Deutschland wieder von den Atomkonzernen übernommen. Kohlekraftwerke können sie dann auch wieder bauen.

Schauen Sie rein in die Zahlen, sie sind leicht zu verstehen. Drucken Sie sich das aus, hängen Sie sich das übers Bett und übern Schreibtisch. Wer sich bisher mit dem EEG in Sicherheit wähnte, sollte jetzt besser nicht mehr ruhig schlafen. Ganz im Verborgenen haben die Stromkonzerne durch ihr Institut EWI zum Generalangriff auf die EE geblasen. Sie wollen uns auf Null kriegen. Aber wir haben es gehört, sind wachsam und werden aktiv.

Danke übrigens, Hans Josef Fell. Alle anderen EE-Verbände und Medien haben es noch nicht gemerkt.

Unruhige, sonnige Grüße
Klaus Kuhnke