186. Newsletter: Stoppt den Solar-Ausstieg

sev-logo-newsletter

Liebe Solarfreunde,

GROSSDENO AM 5. MÄRZ
Um 13 Uhr am Brandenburger Tor

Bundesregierung bedroht Energiewende und 100.000 Arbeitsplätze

STOPPT DEN SOLAR-AUSSTIEG

Die Bundesregierung plant ein Gesetz zum Solarausstieg. Die Regierungspläne sehen radikale Kürzungen bei der Solarförderung vor, die der Bundestag noch im März verabschieden soll. Sie werden den dynamischen Ausbau der Solarstrom-Erzeugung abrupt stoppen.

Bei einer Umsetzung der Kürzungspläne stehen 100.000 Arbeitsplätze sowie die Existenz hunderter mittelständischer Solarunternehmen in Deutschland auf dem Spiel. Die dezentrale regenerative Energieversorgung, wofür gerade die Photovoltaik steht ist mehr als gefährdet. Davon profitieren die großen Energieversorger.

Nach jahrelangen Investitionen und kurz vor dem Durchbruch soll nun eine ganze Zukunftsbranche geopfert werden?

Als Solarenergieverein dürfen wir da nicht fehlen
Gemeinsam nach Berlin

Mike Voss
Abfahrt Osnabrück:

Wann:  Montag 5 März um 9.00 Uhr
Wo:      Barbarastraße (Hochschule Osnabrück)
Womit:  Fahrgemeinschaften (Wer mit dem Auto kommt lädt diejenigen ein, die ohne Auto mit möchten. Wir finden für jeden ein Plätzchen)

Veranstalter: Bundesverband Solarwirtschaft e.V. unterstützt von einem breiten Bündnis aus
Verbänden:   Umweltorganisationen und Gewerkschaften.
P.S. Gerade war ich mit Klaus Kuhnke auf der Solarkonferenz in Staffelstein und konnte mich von der sehr ernsten Situation in deutschen Unternehmen überzeugen Eine weitere nicht abgestimmte und abrupte Kürzung der EEG Vergütungssätze werden nicht mehr viele Unternehmen verkraften können.