189. Newsletter: Energiewende am Ende?

sev-logo-newsletter

Liebe Solarfreunde,
ein Jahr nach Fukushima überschlagen sich die Alarmmeldungen aus Berlin:

  • Rösler und Röttgen kappen Solarstromförderung
  • Investitionen für Netzausbau werden verzögert
  • Förderprogramme des Bundes sind unterfinanziert.

Wir laden daher ein zu einer Informations- und Diskussions-Veranstaltung von Bündnis90/den Grünen, Stadtverband Osnabrück zum Thema:

„Energiewende am Ende?“
am Freitag, 16. März 2012, um 18 Uhr, Lagerhalle Raum 205.

Podium:

  • Dorothea Steiner, MdB, umweltpolitische Sprecherin
  • Dr. Heinz-Gert Schlenkermann, Hauptgeschäftsführer HWK
  • Dr. Klaus Kuhnke, SEV
  • Volker Bajus, energiepolitischer Sprecher Grüne Ratsfraktion.

Angesichts der Katastrophe von Fukushima hatte die Bundesregierung im Frühjahr 2011 den endgültigen Ausstieg aus der Atomkraft verkündet und gleichzeitig eine umfassende Energiewende angekündigt.
Jetzt bringt die Bundesregierung die gesamte Branche der Zukunftsenergien in Gefahr.
Die Existenz tausender Arbeitsplätze steht auf dem Spiel. Wie geht es weiter?
Ist das der Ausstieg aus dem Ausstieg, das Ende der Wende?
Wessen Interessen folgt die Regierung Merkel?
Wer stoppt den energiepolitischen Irrflug?

Ein Jahr nach dem Super-Gau in Japan wollen wir eine erste Bilanz ziehen und diskutieren, was die neue Energiepolitik bisher gebracht hat und wie es weiter gehen kann.

Hinkommen, informieren, mitreden, mitmachen.

Sonnige Grüße
Klaus Kuhnke