215. Newsletter: Zwei Events und Energie-Politikum

sev-logo-newsletter

Fracking, Brennwerk, Ökostrom

Liebe Solarfreunde,
heute geht es um drei Dinge: 2 Veranstaltungen und ein neues Energie-Politikum.

1. Fracking, Vortrag bei der DBU am 6.12. um 18:30 h.
Fracking heißt die Methode, bei der durch Zusatz von Chemikalien auch noch schwache Erdgas-Vorkommen mobilisiert und gefördert werden können – mit Risiken für Boden, Umwelt und Grundwasser. Näheres s.u.

2. „Märchenhafter Winterabend“ bei Brennwerk, 14.12. ab 17:30 h Hof Spiegelburg in Nahne.
Die Holz-Firma Brennwerk lädt ein zu Besichtigung, Essen, Trinken, Märchenerzählung, Feuergaukler und Weihnachtsbaum-Verkauf, s.u.

3. Kohle im Ökostrom? Drei der vier „sauberen“ Ökostromanbieter kaufen Wasserkraft beim österreichischen „Verbund“. Verbund baut ein Kohlekraftwerk. Was ist da noch „sauber“? Wir sollten vielleicht handeln, s.u.

Liebe Solarfreunde, dies ist vielleicht der letzte SEV-Rundbrief in diesem Jahr.
Wir wünschen allen ein strahlendes Weihnachtsfest und ein sonnenreiches neues Jahr mit viel Energie!

Klaus Kuhnke
Zu 1.) Fracking: Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt lädt ein:

Dr. Johannes Peter Gerling, Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover zum Thema:
„Fracking – Einsatzgebiete, Notwendigkeit und potenzielle Risiken“.
6.12.2012 um 18:30 Uhr.

Zentrum für Umweltkommunikation der DBU,
An der Bornau 2,
Osnabrück
http://www.dbu.de/550artikel33227_135.html
Der Abendvortrag beginnt um 18.30 Uhr, vorab findet ab 17.45 Uhr eine Führung durch die Ausstellung „T-Shirts, Tüten und Tenside – Die Ausstellung zur Nachhaltigen Chemie“ statt. Wir würden uns freuen, Sie am dem Donnerstag bei uns im Hause begrüßen zu dürfen. Der Vortrag und die Führung sind kostenfrei. Im Anhang finden Sie auch den Flyer zum Vortragsprogramm.

Mit freundlichen Grüßen
Sandra Tepker
Teamassistenz Ausstellungen
Zentrum für Umweltkommunikation der
Deutschen Bundesstiftung Umwelt gGmbH
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Tel.: +49(0)541 9633 921
Fax: +49(0)541 9633 990
E-Mail: s.tepker@dbu.de

http://www.dbu.de
Zu 2.) Märchenhafter Winterabend

Liebe SEVler,
herzlich laden wir Euch zu unserem „Märchenhaften Winterabend“ für kleine und große Leute am Freitag, den 14.12.2012 ab 17.30 Uhr auf den Hof Spiegelburg in Osnabrück-Nahne ein.
Gemeinsam mit Euch möchten wir bei Glühwein, Punsch und Bratwürstchen einen schönen Adventsabend verbringen. Ab 18 Uhr wird die Märchenerzählerin Sabine Meyer uns mit „Geschichten und Märchen im Feuerschein“ unterhalten. Anschließend zeigt der Gaukler Olaf to Ossenbrügge seine Spielerei mit dem Feuer.

Mit diesem Abend starten wir auch in den Weihnachtsbaumverkauf.
Wir freuen uns auf Euch!

Schöne Grüße aus Nahne
Klaus Rosenbusch

Klaus Rosenbusch
Geschäftsführender Gesellschafter
Brennwerk Holzenergie GmbH
Iburger Str. 230
49082 Osnabrück – Nahne
Tel: 0541-8002777
mobil: 0175-1824004
www.brennwerk.de

Energie, die aus dem Wald kommt.
Zu 3.) Kohle im Ökostrom?
Drei der vier „sauberen“ Ökostromanbieter kaufen Wasserkraft beim österreichischen „Verbund“: Naturstrom, Lichtblick, Greenpeace Energy; nicht dabei ist EWS. Verbund baut nun ein Kohlekraftwerk von 450 MW in Tufanbeyli in der Türkei. Was ist da noch „sauber“? Lesen Sie selbst z. B. in http://www.taz.de/Alternative-Stromlieferer/!105629/

Wir sollten vielleicht handeln:

  • Wer Ökostrom bezieht von einem der drei o.g. Lieferanten, sollte diese mal um eine Stellungnahme bitten und seine/ihre Unzufriedenheit äußern.
  • Wer Ökostrom bezieht, aber nicht von einem der vier o.g. Lieferanten, unterstützt durch sein Tun leider weiterhin die Atom- und Kohlestrom-Wirtschaft. Hier wäre ein Wechsel angesagt, am besten (saubersten) vielleicht zu EWS, den Elektrizitätswerken Schönau. Hoffentlich sind die noch sauber.
  • Wer noch keinen Ökostrom, sondern immer noch Normal-, Billig- oder Egalstrom bezieht, sollte mal einen Stromwechsel erwägen. Jetzt ist die Zeit dafür: Schenken Sie sich, Ihrer Freundin/Freund, Ihrer Familie richtigen Ökostrom zu Weihnachten.

Jetzt Strom wechseln, für immer!

Nochmal: Sonniges neues Jahr
Klaus Kuhnke