Energie-Termine o.k., IVEE und SEV – Frühjahr 2024

www.osnabruecker-klimaallianz.de        www.solarenergieverein.de,       info@solarenergieverein.de        SEV, Am Königshügel 2, 49088 OS Wir laden ein zu folgenden Veranstaltungen von uns u./o. unseren Partner-Organisationen. (Ver. 1g, 23.04.24)Aktuelles Programm u. SEV-Newsletter abonnieren: http://www.solarenergieverein.de Mi 10.01.24    Energieautarke Doppelhaushälfte. 19:30 h, Lagerhalle, Raum 207. Referent: Heiner Gerbracht. Sa 13.01.24   Reparatur- und Nachhaltigkeits-Messe „Zweite Chance“. Nachhaltigkeit findet Weiterlesen…

Energie-Termine o.k., IVEE und SEV – Herbst 2023

www.osnabruecker-klimaallianz.de        www.solarenergieverein.de,       info@solarenergieverein.de        SEV, Am Königshügel 2, 49088 OS Wir laden ein zu folgenden Veranstaltungen von uns u./o. unseren Partner-Organisationen (Ver. 2i, 14.11.23)Aktuelles Programm u. SEV-Newsletter abonnieren: http://www.solarenergieverein.de Fr 28.07.23 Solarparty – Wie Tupperparty ohne Tupper, dafür mit Solartechnik. Anmeldung: m-riestenpatt@t-online.de . 18 Uhr, Belm-Vehrte. Veranstalter: UWG Belm, SEV. Weiterlesen…

Energie-Termine o.k., IVEE und SEV – Frühjahr 2023

www.osnabruecker-klimaallianz.de        www.solarenergieverein.de,       info@solarenergieverein.de        SEV, Am Königshügel 2, 49088 OS Wir laden ein zu folgenden Veranstaltungen von uns u./o. unseren Partner-Organisationen. (Ver. 1h, 24.05.23)Corona-Regeln beachten. Aktuelles Programm u. SEV-Newsletter abonnieren: http://www.solarenergieverein.de Mi 11.01.23    Klimaschutz durch Moorschutz. Vortrag Dr. Franziska Tanneberger, Greifswald Moor Centrum.19 Uhr, Uni Osnabrück, Seminarstr. 20, Geb. 15, Weiterlesen…

Energie-Termine o.k., IVEE und SEV – Herbst 2022

www.osnabruecker-klimaallianz.de        www.solarenergieverein.de,       info@solarenergieverein.de        SEV, Am Königshügel 2, 49088 OS Wir laden ein zu folgenden Veranstaltungen von uns u./o. unseren Partner-Organisationen (Ver. 2k, 22.10.22)Corona-Regeln beachten. Aktuelles Programm u. SEV-Newsletter abonnieren: http://www.solarenergieverein.de Fr 26.08.22     IVEE-Sommergrillen in Hollage. 18 h, Anm.: info@solarenergieverein.de  (10 €, 2G/3G beachten). 03./04.09.22   Osnabrücker Landpartie. Radeln, Konzerte, Weiterlesen…

Energie-Termine o.k., IVEE und SEV – Frühjahr 2022

www.osnabruecker-klimaallianz.de        www.solarenergieverein.de,       info@solarenergieverein.de        SEV, Am Königshügel 2, 49088 OS Mi 12.01.22    Wasser, eine wertvolle Ressource: Nachhaltige Bewirtschaftung in Zeiten des Klimawandels Do 20.01.22   SEV-Mitgliederversammlung Online, öffentlich. TO s. besondere Einladung.     Mi 26.01.22    Gelebter Klimaschutz in Unternehmen: Louis Pötter, PÖTTER-KLIMA. Mit Scientists for Future. Do 27.01.22   IVEE-Mitgliederversammlung. Online, öffentlich. Weiterlesen…

Leserbrief zu: „Unrentable Stromspeicher“, NOZ v. 13.08.2015

Strom speichern? Geht doch!

Sehr geehrte Damen und Herren,
da kann man nur zustimmen – dem Artikel und dem Kommentar. Nur: Stromspeicher müssen nicht immer unrentabel sein, aber davon später.
Für die Energiewende brauchen wir nicht nur Solar-, Wind- und Bio-Anlagen, sondern auch Netze und Speicher. Und Pumpspeicherwerke, die bei reichlichem Stromangebot das Wasser hochpumpen und bei Bedarf daraus wieder Strom machen, sind nicht nur bewährt und verlässlich, sondern auch unschlagbar billig. Die wir haben, die sollten wir nutzen, und die wir gerade planen und bauen, die sollten wir fertig stellen und für die Energiewende verfügbar machen. Es ist ein Verdienst des Ausbaus der Photovoltaik, dass die Stromverbrauchs-Spitze am Mittag abgeflacht ist – hier lag ein typisches Einsatzgebiet für Pumpspeicher.  Wir erinnern uns: Strom ist deshalb für die Energieversorger billiger geworden – einige haben die Preissenkung sogar an ihre Kunden weitergegeben. Trotzdem brauchen wir die Pumpspeicher, wenn noch nicht heute, dann morgen. Mangelnde Wirtschaftlichkeit heute kann durch eine Prämie ausgeglichen werden, die uns als Verbraucher nichts kostet: Wir brauchen uns nur an die vielen Firmen zu erinnern, die von der EEG-Umlage befreit sind, obwohl bei ihnen die Stromkosten gar nicht dominieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit durch das EEG in keiner Weise in Frage gestellt würde. Hier wird zur Zeit viel Geld verschenkt. Also: Am Geld liegt’s nicht. (mehr …)

Webfehler im Emissionsrechte-Handel

Leserbrief zu “CO2-Emissionen nur verlagert”,
LB von Bernhard Diek, NOZ v. 18.08.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,
das Problem der Verlagerung von CO2-Emissionen bei der konventionellen Stromerzeugung hat Bernhard Diek in seinem Leserbrief sehr einleuchtend beschrieben. In Kürze: Die Gesamtmenge des erlaubten Ausstoßes von Klimagas CO2 ist konstant. Wird nun – auf Grund des EEG – immer mehr Strom aus erneuerbaren Quellen bereit gestellt (in Deutschland bisher 25 %), so können andere die frei werdenden Emissionsrechte für mehr Kohlestrom nutzen, und das auch noch  zu billigeren Preisen, denn mit immer mehr erneuerbarem Strom im Markt werden ja auch immer mehr Emissionsrechte verfügbar, also billiger. So habe das EEG den Kohlestrom nicht verdrängt, sondern im Gegenteil subventioniert: Ein teures Nullsummenspiel also. So weit Herr Diek.

Zur Erinnerung: Im vergangenen Jahr haben die Erneuerbaren 25 Prozent von unserem Stromverbrauch erbracht, dabei den entsprechenden konventionellen Strom verdrängt und so der Atmosphäre etwa 76 Millionen Tonnen CO2 erspart.

(mehr …)