125. Newsletter: Hermann Scheer ist tot

sev-logo-newsletter

Liebe Solarfreunde,

Hermann Scheer, Vater des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) und Träger des Alternativen Nobelpreises, ist tot.
Statt selbst eine Würdigung dieses wohl erfolgreichsten Solarpolitikers unserer Zeit zu versuchen, geben wir hier die Nachrufe von Franz Alt (Sonnenseite) und von Hans-Josef Fell wieder. Wir trauern um Hermann Scheer.

Sonnige Grüße
Klaus Kuhnke

Hermann Scheer ist tot – Seine Ideen leben fort

+ 15.10.2010 + Er starb am Donnerstag unerwartet im Alter von 66 Jahren. Scheer war Träger des Alternativen Nobelpreises. Für eine Welt der erneuerbare Energien wird die Sonnenseite weiterkämpfen – wir trauern um Hermann Scheer!

Hermann Scheer, Präsident der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V. und Vorsitzender des Weltrats für Erneuerbare Energien (WCRE), Träger des Alternativen Nobelpreises, Abgeordneter des Deutschen Bundestags, ist am 14. Oktober 2010 im Alter von 66 Jahren in Berlin gestorben.

Wir trauern um Hermann Scheer, einen außergewöhnlichen Menschen und Politiker. Der Präsident der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V. und Vorsitzende des World Council for Renewable Energy (WCRE), Träger des Alternativen Nobelpreises, Abgeordneter des Deutschen Bundestags, ist am 14. Oktober 2010 in Berlin gestorben. Er wurde 66 Jahre alt. Sein plötzlicher Tod erschüttert alle.

Hermann Scheer hat eine große Lebensleistung vollbracht. Ihm sind beispielhafte Fortschritte zu verdanken, die weltweit in eine umweltgerechte Energieversorgung aus Erneuerbaren Energien ohne Kohle und Atom führen. Sein unverrückbares Ziel, die Energiewende zu beschleunigen, wird Wirklichkeit, weil er mit seinem Kenntnisreichtum, seinem logischen Denken und seiner Begeisterungsfähigkeit viele Menschen überzeugen und mitreißen konnte.

Hermann Scheers Gedanken und Pläne leben, weil er sie in konkret erfahrbare Ergebnisse umsetzen konnte. Er hat sie in dem Buch „Der energet(h)ische Imperativ“ formuliert, das wenige Tage vor seinem Tod erschienen ist. EUROSOLAR und der Weltrat für Erneuerbare Energien (WCRE) werden sein Lebenswerk, das er mit Tatkraft und mit Weitblick unbeirrt und unerschrocken verfolgt und verwirklicht hat, auf der Basis des von ihm Geschaffenen in seinem Sinne fortführen.

Wir trauern um Hermann Scheer und denken an seine Familie! Eine Würdigung seines politischen Lebenswerks wird die Sonnenseite in Kürze veröffentlichen.
……………………………………………………………………………….

Hans-Josef Fell: „Hermann Scheer hat wie kein anderer die politischen Denkweisen nicht nur beeinflusst, sondern sogar umgedreht und die immensen Chancen der erneuerbaren Energien für eine bessere Welt bewusst gemacht“, sagt Hans-Josef Fell (MdB). „Mit Recht hat er dafür den alternativen Nobelpreis bekommen. Seine Bücher, seinen Reden und seine Werke werden zeitlos sein.

Ich bin dankbar, dass ich mit ihm die großen Gesetze für erneuerbare Energien gestalten und an seiner Seite dafür politisch kämpfen durfte. Hermann Scheer wird uns fehlen, zu früh musste er uns verlassen.

Mit seiner ihm eigenen Weitsicht hat Hermann immer gewarnt, dass das weitere Wachstum der erneuerbaren Energien kein Selbstläufer ist, sondern der Systemkampf mit den konventionellen Energien noch bevorsteht und stärker werden wird.

Gerade jetzt, wo dieser Systemkonflikt in Deutschland auf seinem politischen Höhepunkt ist, wollt e Hermann noch seine Kraft dafür einsetzen.

Aber ich bin mir sicher, dass seine Gedanken noch unter uns sind und weitere Menschen begeistern werden. So hat er selbst bewirkt, dass die Kräfte weiter wachsen werden, den Weg in das Solarzeitalter beschleunigt zu vollenden. Die nachkommenden Generationen werden ihm dafür besonders dankbar sein“, betont Fell. © Hans-Josef Fell MdB

Beide Nachrufe zitiert nach:
http://www.sonnenseite.com/Aktuelle+News,Hermann+Scheer+ist+tot+-+Seine+Ideen+leben+fort,6,a17238.html

Dort finden sich auch weitere Informationen und Links zu Hermann Scheer und seinem Werk.